Wassersportarten Aquaholix

Wasserski & Wakeboard fahren an Bayerns Seen

"A waterskier’s excuse: Sorry if I didn’t answer my phone today, I was on another line..."

Beim Wasserski fahren wird die ausführende Person auf Skiern stehend über eine Wasseroberfläche gezogen. Diese Ski ähneln an sich den Skiern die wir aus dem Wintersport kennen. Der Antrieb erfolgt entweder von einem Zugboot oder an Wasserskianlagen durch einen Wasserskilift. Wer im Winter lieber Snowboard fährt, der bevorzugt im Sommer womöglich auch das Wakeboard gegenüber den Wasserskiern. Weitere Variationen insbesondere für fortgeschrittene Fahrer sind Monoski, Sprungski für mutige Hüpfer über Schanzen, Trickski für Obstacles, Wakeskate oder das Kneeboard. Auf den Wasserski oder dem Wakeboard sind Bindungen angebracht in der die Füße Halt finden. Als Erfinder gilt Ralph Samuelson aus den USA.

Du hast Lust auf mehr?

Schaue Dir unsere exklusiven Angebote für Aquaholix Card Inhaber an!

Wetsports

Wasserski und Wakeboard

20%

22 € / 2 Std.

Wasserski / Wakeboard fahren

Wetsports

Hödenauer See

Wetsports

Wasserski und Wakeboard

10%

18 € / Std.

Wasserski / Wakeboard fahren

Wetsports

Hödenauer See

Neugierig?

Es warten noch über 150 weitere Freizeitangebote an den schönsten Seen Bayerns auf Dich!

Wie lernt man Wasserski oder Wakeboard fahren?

Je nach körperlicher Verfassung, Einstellung, Balancegefühl und persönlicher Einstellung lernt man Wasserski und Wakeboard fahren schneller oder langsamer. Nach dem man sich aufgewärmt und mit der Ausrüstung vertraut gemacht hat, geht es schon bald aufs Wasser. Das woran die meisten am Anfang etwas zu knabbern haben, ist der Start. Sei es aus dem Wasser hinter einem Boot, oder vom Trockenen bei einer Wasserskianlage. Die häufigsten Fehler hierbei sind: Arme anziehen und zurücklehnen. Man sollte zu Beginn in die Hocke gehen, Arme lang lassen und dann wenn Fahrt aufgenommen wird, einfach aufstehen. "Einfach" leichter gesagt, als getan. Hierfür braucht es bestimmt einige Versuche. Oft werdet ihr hier nach hinten umfallen, irgendwann vielleicht auch mal nach vorne. Nach 3 - 10 Starts klappt es dann irgendwann. So kann mal also binnen noch nicht mal eines Tages Wasserskifahren lernen. Kurven fährt man dann übrigens durch Gewichtsverlagerung in die Richtung in die du steuern möchtest

Was gibt es beim Wasserskifahren zu beachten?

Wasserskifahren ist keine gefährliche Sportart. Insbesondere wenn Du diese Tipps beachtest: Immer eine Schwimmweste tragen. Sollte der extrem unwahrscheinliche Fall eintreten, dass Du beim Stürzen bewusstlos wirst, bleibst Du so an der Wasseroberfläche. Falls Du hinter einem Boot fährst, spreche vorher mit der Begleitperson auf dem Boot Zeichen ab. Der Bootsfahrer sollte möglichst gleichmäßig fahren und genügend Abstand vom Ufer und anderen Verkehrsteilnehmern halten. Ganz wichtig: Wenn gestürzte Wasserskifahrer wieder an Bord geholt werden, stellt die Schraube aus. Bei Wasserskianlagen macht euch vorher über die Gegebenheit vertraut. Meist gibt es Hinweistafeln auf denen ihr alles nachlesen könnt. Ihr solltet beispielsweise wissen was die ausgelegten Bojen bedeuten, wie viele Runden ihr maximal fahren dürft und von welcher Stelle der Anlage man am besten auf welche Art und Weise zurück zum Start kommt.

Du möchtest gerne noch mehr über den Wassersport erfahren?

Dann schaue doch mal bei unserem Blog vorbei!

 Spare bis zu 56 €  bei Kursen, Touren & Equipment Verleihen!

Das Neueste von Aquaholix!

Wir informieren Dich über alle Neuigkeiten und Aktionen, 

folge uns auf Instagram und Facebook!

  • Instagram
  • Facebook
  • Aquaholix TikTok Account
  • Aquaholix Youtube Channel

© 2020 - Holix GbR